“Keiner” – Ramada-Cup in Kassel – 2. und 3. Tag

Tja, Klaus. Da wirst Du leider ohne einen Fischbeker Mitspieler zur Endrunde nach Wiesbaden reisen müssen. Wir haben uns zwar alle Mühe gegeben, aber der Erfolg blieb schlichtweg aus. Lediglich Denis ließ seine Qualität kurz aufblitzen und punktete immerhin am zweiten Turniertag doppelt. Am Schlusstag versemmelte er allerdings eine Gewinnstellung und verblieb in der Endabrechnung lediglich bei 3 Punkten. Immerhin demonstrierten Nikolas und Matthias eine kämpferische Einstellung und hievten sich im Endspurt noch von 0,5 auf 2,5 Punkte. 50% ist zwar ok, aber im Turniersinne wird damit nur eine weitere Statistik befüllt. Gleiches gilt auch für mein Ergebnis. Auf der Habenseite stehen ebenfalls 2,5 Punkte zu Buche, aber… . Glücklicherweise werden auf der Homepage des Ramada-Cups nur die Ergebnisse, nicht jedoch die Partien veröffentlicht. Um es direkt auf den Punkt zu bringen: Die Partien waren – bis auf mein Schlussrundenremis – einfach nur erbärmlich. 

Das frühlingshafte Kassel legte sich kräftig ins Zeugs, um uns einen angenehmen Aufenthalt zu bereten. Tolles Wetter, nette Restaurants und allseits gute Stimmung waren die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Turnier. Sogar Caissa versuchte uns Zeichen und Eröffnungstipps mit einem überdimensionalen grünen Laserpointer zu geben. Nur: Keiner verstand – zu deuten die Zeichen an der Wand.

Also, auf ein Neues im Zyklus 2014/2015.