“Neugraben erleben”

Königszüge bei Kaiserwetter.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 2. September auf dem Neugrabener Marktplatz die Veranstaltung "Neugraben erleben" durchgeführt. Rund 60 Vereine, Organisationen, Kultur- und sonstige Einrichtungen, die im Süderelberaum ansässig sind, haben den vielen Besucherinnen und Besuchern eine bunte Palette ihrer Aktivitäten dargeboten. Und wir waren diesmal mittendrin statt nur dabei. Es war aus unserer Sicht unbestritten eine tolle Veranstaltung. Im Grunde hat alles, vom Aufbau über die Durchführung bis zum Abbau, prima geklappt. Der Zuspruch unter den Besuchern war durchweg erfreulich hoch. Und wenn künftig ein oder zwei Besucher unseres Standes den Weg zu uns finden würden, wäre die Sache praktisch perfekt.

Schachlicher Höhepunkt waren aus meiner Sicht die beiden Blindschachpartien, die unser Schachfreund Rüdiger Zart (SKJE) gegen Marvin Machalitza und Thies Taube gespielt – und jeweils gewonnen hat! Die Leistungen als solche waren schon sehr beachtlich, aber die äußeren Umstände (Dauerbeschallung von 180 bpm aus 10.000 Watt Lautsprechern) veredeln das Ganze erst zu einer richtigen Meisterleistung. Im Nachhinein betrachtet hätte Rüdiger keinen Sichtschutz (s. Bild), sondern einen Gehörschutz benötigt. Tolle Leistung und ein riesiges Dankeschön von allen Fischbekern für deinen Einsatz, Rüdiger! Natürlich will ich den Lesern die Partien nicht vorenthalten.

Rüdiger Zart (nicht sehend, aber hörend) – Marvin Machalitza (sehend und hörend)

1. e4 c5 2. Sf3 Sc6 3. d4 cd4: 4. Sd4: e5 5. Sb5 a6 6. S5c3 d6 7. Lc4 Le6 8. Lb3 Sf6 9. Lg5 Le7 10. Lf6: Lf6: 11. 0-0 0-0 12. Sd5 Le7 13. Sbc3 Te8 14. Se7: Te7: 15. Sd5 Ld5: 16. Ld5: Tc8 17. c3 b5 18. a4 b4 19. cb4: Sb4: 20. Dd2 Sd5: 21. Dd5: Tc5 22. Dd3 Db6 23. Tad1 Td7 24. b4 Tc6 25. Dd5 h6 (mit Remisangebot) 26. h3 Tc2 27. Td2 Tc3 28. b5 Ta3 29. Dc6 Dc6: 30. dc6: Tc7 31. Td6: Ta4: 32. Tc1 Te4: 33. Td7 Td7: 34. d7:  1-0

Rüdiger Zart Thies Taube (sehend, hörend, staunend)

1. e4 c5 2. Sf3 Sc6 3. d4 cd4: 4. Sd4: Sf6 5. Sc3 a6 6. Sc6: bc6: 7. e5 Sd5 8. Sd5: cd5: 9. Dd5: Tb8 10. Lc4 e6 11. Dd4 Dc7 12. Le3 Le7 13. 0-0 0-0 14. Ld3 Lb7 15. b3 Tbd8 16. Tad1 d5 17. f4 Tc8 18. f5 Lc5 19. Dc5: Dc5: 20. Lc5: Tc5: 21. fe6: fe6: 22. Tf8: Kf8: 23. Lh7: Tc3 24. Kf2 Kf7 25. Ld3 Tc6 26. g3 Tc8 27. Ke3 Th8 28. h4 Th5 29. Tf1 Ke7 30. Kf4 a5 31. Lg6 Th8 32. Ke3 Tf8 33. Tf8: Kf8: 34. Kd4 Ke7 35. Kc5 La6 36. Kb6 Le2 37. Ka5 Lf3 38. Kb6 Le4 39. h5 Kd7 40. a4 1-0

(Hinweis: Auch wenn das heraufgeladene Foto vielleicht etwas anderes suggeriert – Rüdiger nimmt keine bewußtseinserweiternden Drogen!) 

Neben den oben genannten haben war es aber auch Manfred Friese, Hartmut Döring, Axel Fricke, Dirk Thomzik, Philip Reichhardt und Manfred Ottow zu verdanken, dass die Veranstaltung so hervorragend ablief. Nicht zu vergessen sei auch noch Hubert Kopyto für den leckeren Kuchen und Denis Schermer für die Gestaltung der Info-Mappe sowie Jakob Kneip für das spontane Mitanpacken. Und wenn ich es technisch noch irgendwie schaffen sollte, lade ich auch noch ein paar weitere Bilder hoch.