Auferstanden von den (DSGVO-) Toten

Member for

7 Jahre 10 Monate
Gespeichert von Matthias Luckhardt am Do., 11.04.2019 - 16:18

Fast ein Jahr hat es nun gedauert, dass die Website wieder "live" gegangen ist, und vermutlich nicht wenige fragen sich, warum verd... noch mal so lange.

Im Rückblick erscheint mir das auch ein absurd langer Zeitraum, und letztlich läuft es darauf hinaus, dass (a) die DSGVO ein unglaubliches Bürokratiemonster ist (oder zumindest so daherkommt), (b) ich als Privatperson wenig Lust auf abmahngierige Juristenimitationen hatte und (c) als solche so oder so leider nicht Zeit im erhofften und notwendigen Umfang für die Website aufbringen konnte. Um so dankbarer bin ich Jürgen de Voogt, dass er sich bereit erklärt hat, als Administrator der Website zu übernehmen, und der sehr motiviert ist, einige der schon länger geäußerten Wünsche möglichst bald umzusetzen.

Ich möchte mich für die Dauer der Abschaltung entschuldigen und bin froh, dass die Website nun wieder online ist. Als Beleg dafür, dass die Vorgaben DSGVO nicht auf die leichte Schulter zu nehmen sind, mag z. B. die lange Liste von Websites dienen, deren Betreiber sich auf das Risiko der erwähnten Abmahnungen (wegen irgendwelcher formellen Fehler oder juristischen Haarspaltereien) nicht einlassen mochten und  sich dazu entschieden, die Websites lieber gleich komplett vom Netz zu nehmen, oder auch die Tatsache, dass über 1000 nichteuropäische Nachrichtenseiten Besucher aus der EU ausgeschlossen haben, darunter 1/3 der 100 größten Newspublisher.

Ich hoffe, dass jetzt wieder möglichst viele Mitglieder und Interessierte vorbeischauen oder, noch besser, Beiträge schreiben -- vom letzten Turnier, dem letzten Mannschaftskampf oder anderen spannenden schachlichen Begebenheiten -- und Jürgen in seiner (ehrenamtlichen!) Arbeit unterstützen.

 

Member for

1 Jahr 1 Monat

Jürgen de Voogt

Do., 11.04.2019 - 19:26

Matthias, vielen Dank für deine tolle Vorarbeit in den letzten Jahren ! Ich sehe gerade, wie komplex so eine Webseite in diesem Format sein kann - und erst recht eine Datenschutzgrundverordnung.

Dass Du es trotzdem durchgezogen, das Paragraphenmonster durchschaut und auf halber Strecke nicht die Flinte ins Korn geschmissen hast, dafür hsat Du meine volle Bewunderung ! Denn du hättest dir deine Freizeit sicherlich angenehmer gestalten können

Ich werde mir Mühe geben, dich würdig zu vertreten.